eBooks zum sofort Download
Hilfe    Blog    Kontakt    Newsletter    AGB    Impressum         Suche:   

Specials
Neue eBooks
Abos
Lesesoftware
Science-Fiction
Kostenlose eBooks
Gutschein kaufen

eBooks Belletristik
Romane & Erzählungen
Krimi & Thriller
Fantasy
Science-Fiction
Biographien
Erotik
Abenteuer & Western
Horror & Mystery
Comics
Humor & Satire
Kinder & Jugendbuch
Märchen & Sagen
Romantik & Arztromane
Theater & Lyrik

eBooks Sachbuch
Computer & Technik
Lexika & Nachschlagen
Wirtschaft & Business
Naturwissenschaften
Reise
Esoterik
Film & Medien
eBook Publishing neu
Immobilien & Wohnen
Ingenieurswissenschaften
Kunst & Bildbände
Medizin
Geschichte
Musik
Essen & Trinken
Umwelt & Umwelttechnik
Beruf & Karriere
Mathematik & Statistik
Gesellschaft
Philosophie
Literaturwissenschaft
Politik
Psychologie
Pädagogik
Ratgeber
Tiere & Natur
Recht
Religion
Sport
Diverses

eBooks auf dem Kindle

So funktioniert es
Info
Newsletter
Lesungen
Partnerprogramm
beamBlog
RSS
Impressum
Datenschutz

Folgen Sie uns bei


Google+

ebook magazin und viele ebooks

 Habana Babilonia

eBook : Habana Babilonia
(1 Bewertung)

Autor: Amir Valle

Preis: 6,99 EUR inkl. Mwst. 

Erschienen: Edition Köln 2008, ca. 340 Seiten *

Kategorie: Gesellschaft

Format:

eBook im PDF Format PDF (DRM frei) 1.32 MB In den Warenkorb Demo Download
Bei Facebook teilen Bei Facebook teilen Bei Facebook teilen merken bewerten

Prostitution in Kuba. Zeugnisse

Als Havanna noch die Spielwiese der Mafia von Meyer Lansky u.a. war, galt jede zehnte Frau als Prostituierte. Die Revolution von 1959 ist das Problem angegangen, mit Dekreten, auch »Umerziehungslagern«, gelöst hat sie es nicht. Und inzwischen, mit dem Boom des Tourismus, ist Kuba für einschlägig Interessierte ein ebenso sicheres Reiseziel wie Thailand oder die Philippinen, Kinder vom Angebot nicht ausgeschlossen.

Amir Valle hat über zehn Jahre lang das Phänomen recherchiert, ist in die Szene eingetaucht, hat Archive durchforscht und so die ersten drei Huren entdeckt, die Kolumbus auf seinen Schiffen mitführte. Er hat Gespräche mit Beteiligten unterschiedlichster Art an diesem gewaltigen Geschäft geführt, und aus dem ganzen umfangreichen Material eine Montage gemacht, die sich zur Literatur verdichtet: die erste, mit den Betroffenen erarbeitete Dokumentation, die in Kuba, laut Entscheid Fidel Castros, nicht verbreitet werden darf.

»Ich bin Chemie-Ingenieurin und habe drei Jahre mit dem Abmischen von pflanzlichen Medikamenten in einer Apotheke verbracht und dabei einen Hungerlohn verdient. Mein Vater türmte in die USA und wir erfuhren nie wieder was von ihm, und meine Mutter, die ihr ganzes Leben von ihm abhängig gewesen war, wurde wie verrückt und fing an zu trinken. Eine Freundin sagte mir, dass ein Typ der Tourismus-Kooperative Cubanacan Arbeit für gut ausgebildete junge Frauen hätte. Um damals im Tourismus arbeiten zu können, war es notwendig, dich von den Vorgesetzten ficken zu lassen. Das ist immer noch so. So fing das bei mir an.« Vivy, la de La Cecilia, 24, jinetera.

»Unter uns gibt es Regeln, die nicht gebrochen werden dürfen. Eine, die Zonen, und zwei, die Eroberungen. Oder, was dasselbe ist, die jinetera eines Zuhälters darf nicht versuchen, einer anderen den Ausländer auszuspannen, sonst würde so etwas wie die Schlacht von San Quantín ausbrechen. Ich hänge eine dritte an: meine Mädchen essen keinen Dreck oder sonstigen Kleinfraß, sie müssen oben fliegen und gute Speisen essen. Damit Du verstehst: Typen mit Schotter, mit viel Geld.« Ivan el Grande, Zuhälter

Amir Valle, geb. 1967 in Guantánamo, arbeitete als Journalist, Literaturkritiker, Herausgeber. Für seine eigenen erzählerischen Arbeiten wurde er zunächst in Kuba mehrfach ausgezeichnet, betrieb im Internet eine offene, digitale Zeitschrift, die aber schließlich gesperrt wurde. Nach einem Aufenthalt in Spanien wurde ihm die Wiedereinreise verwehrt. Zur Zeit lebt er mit seiner Familie als Stipendiat des Programms writers in exile des P.E.N.-Zentrums Bundesrepublik in Berlin.


ebook magazin und viele books
Kundenbereich
Kundenbewertungen von beam-ebooks.de
Top eBooks

eBook 800 Euro Kindergeld ins Parteiprogramm

800 Euro Kindergeld ins Parteiprogramm

eBook Occupy Money

Occupy Money

eBook Duldung Deluxe Passport

Duldung Deluxe Passport

eBook Schälrippenmambo

Schälrippenmambo

eBook Das Netz - Jahresrückblick Netzpolitik 2013-2014

Das Netz - Jahresrückblick Netzpolitik 2013-2014